16 Sep

Harcha

Veröffentlicht von Jacey Derouich  - Kategorien:  #arabische Brote, #arabische Vorspeisen-Beilagen





 


Harcha ist ein typisches marokkanisches Griesbrot, welches zum Beispiel gern zum Tee serviert wird. Ich hatte schon viel davon gehört und war richtig gespannt, es auszuprobieren. Im ersten Moment war ich leicht irritiert, weil ich mir geschmacklich etwas anders vorgestellt hatte, aber Biss für Biss habe ich mich dran gewöhnt... Man muss es auf jeden Fall einmal testen ... :)

 

 

Zutaten:

450-500 g Gries (Hartweizen und Weichweizen gemischt)

75 g Zucker

125 g weiche Butter

Prise Salz

ca. 150 ml Milch

 

 




Als erstes den Gries, Zucker und das Salz mischen. Dann die weiche Butter zugeben und alles gut vermengen. (Wenn es geht nicht zu doll kneten!) Nach und nach dann die Milch zugeben, bis eine homogene Masse ensteht.

 



Einen Pfanne (ohne Öl) auf mittlerer Stufe erhitzen und aus dem Teig kleine Bällchen formen, platt drücken und in die Pfanne geben. Pro Seite ca. 10-15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Immer wieder kontrolliern, daß sie nicht anbrennen.

Die Harcha sollten dann warm gegessen werden. Entweder mit Butter, Honig, Nutella oder auch herzhaft mit Frischkäse.

PS: Bei dem Gries streiten sich die Geister. Einige sagen, man soll nur Hartweizengries nehmen, adere sagen mischen und wieder andere sagen, am besten nur den Gries aus arabischen Geschäften und nicht vom Supermarkt. Ich denke, am besten ausprobieren, wie es klappt.




 

Kommentiere diesen Post

Sabine 02/09/2011 14:45


Zum Aufwärmen in eine Pfanne mit zerlassener Butter geben....hochkalorisch, aber köstlich ;o)


Jacey Derouich 02/12/2011 14:21



Ja das stimmt :) - aber so lecker :)

LG
Jacey



Archive

Über das Blog

Viele leckere Rezepte aus der tunesischen und arabischen/orientalischen Küche! Viel Spaß beim Nachkochen und Shahiya Tayba!