10 May

Brik au Thon

Veröffentlicht von Jacey Derouich  - Kategorien:  #arabische Vorspeisen-Beilagen, #arabische Salate - Brik - Tajine





 


Brik liebe ich und man kann sie mit  verschiedenen Füllungen herstellen. Hier zeige ich sie einmal mit Kartoffel-Tunfischfüllung in der Minibrik Variante...
 


Zutaten: (Mengen nach Bedarf)

Brik oder Filoblätter
Kartoffeln
Tunfisch
Eier
Zwiebeln
geriebener Käse
Petersilie
Salz, Pfeffer

 






Kartoffeln kochen und grob zerstampfen. Zwiebeln und Petersilie fein hacken und mit den Eiern und dem Tunfisch zu den Kartoffeln geben. Alles zu einem dicken Brei vermischen.



Brikblätter bereit legen und etwas von der Masse darauf geben. Entweder einrollen, zu einer Tasche oder einem Dreieck falten. (Faltanleitung siehe hier...)


 

Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brik in das heiße Öl legen. Am besten die Naht nach unten und kurz festdrücken, damit dieses sich sofort verschließt. Dann mit zwei Löffeln immer wieder heißes Öl auf die obere Seite gießen. Ist die untere Seite golden, das Brik wenden und genau die gleiche Prozedur nochmal durchführen.

Auf Küchencrep abtropfen lassen und mit Zitrone servieren.....


Als weitere Füllungen eignet sich auch Hühnchen oder Hackfleisch!

 



Kommentiere diesen Post

Aicha 08/09/2011 15:57


Hallo Jacey,
vielen dank für die Info. Da spielen dann ja doch mehrere Komponenten eine Rolle, die alle optimal zu erreichen, daß sie eben nicht "durchweichen" wird wohl schwierig werden. GEstern hatte ich ,
wie ich finde, sie optimal in der Pfanne rausgebacken, so schön knusprig. Auch genau nach deiner Anleitung , mit nem Löffel das Öl auf die obere Seite beträufeln etc. Aber schon am Abend waren die
restlichen 2 nicht mehr fest, sondern lapprig. Ich hab übrigens diese Malsouka


Aicha 08/07/2011 16:25


ich mach diese Bourek schon viele viele Jahre. Eigentlich genauso wie du sie immer beschreibst. Meist bleiben welche übrig , die ich dann in Kühlschrank tu. ja und dann sind sie eben lapprig und
nimmer knusprig, was doch durch das Fett kommt , oder ? WEil mein Mann neulich meinte, bei ihm daheim waren die am nächsten Tag nicht so.


Jacey Derouich 08/09/2011 11:17



Hallo Aicha,

ich hab mich mal ein bischen informiert und mir wurde nun gesagt, daß es einmal an der Teigart liegen kann. Also ob es Brikteig, Filoteig oder so ist und ob er frisch oder tiefgekühlt ist.
Dadurch können die Röllchen mal mehr durchweichen oder halt auch knuspriger bleiben. Und dann spielt noch eine Rolle, wie man frittiert, ob das Öl heiß genug ist und sie direkt verschließen und
man sie nicht zu lange im Öl "brutzeln" läßt. Es ist nicht ganz einfach sie auch für den nächsten Tag noch knusprig zu halten. Man kan sie aber am nächsten Tag nochmal kurz in eine minimal geölte
Pfanne geben und rundherum kurz anbraten, dann werden sie wieder wie frisch. Bzw. habe ich selber eine Tefal-Actifry-Fritteuse, wo das wunderbar klappt... Hoffe ich konnte DIr damit etwas
helfen.

LG
Jacey


 



Andrea 05/11/2009 08:40

Fantastische Speisen! Gerade hab ich meine Frühstück gemacht, aber jetzt habe ich Hunger noch ein mal. :-D 10x für den tollen Artikel! Weiter so mit den leckeren Rezepten!

Grüße
Andrea

Jacey Derouich 05/11/2009 18:58


Hallo Andrea,

danke für Dein Lob! Hab jetzt schon öfters gehört, daß man meine Seite lieber nicht mit hungrigem Magen besuchen sollte...

LG
Jacey


Archive

Über das Blog

Viele leckere Rezepte aus der tunesischen und arabischen/orientalischen Küche! Viel Spaß beim Nachkochen und Shahiya Tayba!