11 Nov

scharfe tunesische Chorba

Veröffentlicht von Jacey Derouich  - Kategorien:  #arabische Vorspeisen-Beilagen, #arabische Suppen und Eintopfgerichte





 


Bei diesem Wetter kann man wirklich eine Suppe nach der anderen kochen und sich damit aufwärmen.

Daher hier wieder ein sehr leckeres und auch scharfes Süppchen aus Tunesien :)


Zutaten:

1 Suppenhuhn
1 Stange Lauch
3-4 Möhren
2 Stangen Staudensellerie
1 Bund Petersilie
Harissa, Tomatenmark
Chorbanudeln
Olivenöl
Pfeffer, Salz, Ingwer, Tabil






Das Suppenhuhn in gut 4 Liter Wasser aufkochen und gute 2 Stunden köcheln lassen. Brühe dann sieben und das Hühnerfleich in kleine Stückchen schneiden.



Den Topf mit etwas Olivenöl bedecken und 2-3 Eßlöffel Tomatenmark zugeben. Kurz anbraten.



Möhren in dünne Scheiben und den Lauch und den Staudensellerie in kleine Stückchen schneiden. Das Grün vom Stadensellerie fein hacken. Alles in den Topf geben und mit der Brühe aufgießen. 1-2 Tl. Harissa zufügen und alles ca. 1 Stunde köcheln lassen.



Hühnerfleisch und Chorbanudeln nach Bedarf zugeben und diese gar kochen. Ggf. noch Wasser und Tomatenmark zugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und mit Petersilie bestreuen.

Dazu schmeckt wie immer frisches Fladenbrot.







 

Kommentiere diesen Post

popeline 11/13/2009 22:07


Hallo Jacey

Chorba ist immer sehr gut.
Meine marokkanishe Nachbarin hat mich immer ein teller (mit viel Kümmel), während des Ramadan gebracht.

Ich esse leider kein fleish mehr aber Ich finde dieses Rezept prima !

LG aus Frankreich

Sabrina


Jacey Derouich 11/29/2009 11:46



Hallo....

das kann ich mir vorstellen und im Ramadan schmeckt das ja irgendwie noch viel besser.... :)

Liebe Grüße
Jacey



emule 11/11/2009 20:46


Chorbanudeln ist wie Reis??


Jacey Derouich 11/13/2009 17:34


Hallo...

nicht ganz, es sind schon eher ganz kleine Nudeln, wie so Sternchensuppennudeln... Sie sind viel viel kleiner als Reis...

LG
Jacey


Archive

Über das Blog

Viele leckere Rezepte aus der tunesischen und arabischen/orientalischen Küche! Viel Spaß beim Nachkochen und Shahiya Tayba!