30 Aug

Makroudh aus dem Backofen

Veröffentlicht von Jacey Derouich  - Kategorien:  #arabische Patisserie





 


Makroudh dürfen jetzt im Ramadan auf keinen Fall fehlen. Die traditionellen Makroud stammen aus Kairoun, sind mit Dattelpaste gefüllt und werden im heißen Fett frittiert.

Da ich jetzt nicht so gerne frittiere, war ich sehr froh, dieses Rezept für Backofen Makroudh auf dem Blog von Nadia gefunden zu haben.



Zutaten Makroudh:

1 kg Weichweizengries
350 g Butter
Salz
Orangenblütenwasser
500 g Dattelpaste
Zimt

 




 

Als erstes den Gries mit Salz mischen und eine Mulde bilden. Dann ca. 300 g zerlassene Butter zufügen und alles gut vermengen. 15 Minuten ruhen lassen. Etwas Wasser mit etwas Oranagenblütenwasser mischen und nach und nach zum Gries geben, bis eine gut formbare Masse entsteht.




Dattelpaste in der Mikrowelle leicht erwärmen, damit sie formbar ist und mit 50 g zerlassener Butter, einer Prise Zimt und etwas Orangenblütenwasser vermischen.




Nun kleine Stücke vom Teig abnehmen und eine kleine Rolle ausrollen. Diese platt drücken und in der Mitte eine Rille ziehen. Von der Füllung etwas nehmen und eine kleine Schlange formen, die in die Rille gedrückt wird.



Griesteig über der Füllung zusammendrücken. Das ganze wieder rollen, plattdrücken und Rauten schneiden. Wenn man hat, kann man mit einer Makroudhform ein Muster eindrücken.



Mit der Form kann man auch wunderbar die Makroudh gerade formen... Mein Mann hat dann auf ein paar Makroudh schon Sesamkörner gestreut. Ich persönlich würde das aber lieber erst mit dem Sirup machen...



Gebäck nun auf ein Blech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze goldbraun backen. Dabei einmal wenden..

Im Originalrezept steht nun, daß sie mit Orangenblütenwasser bestäubt werden sollen, oder kurz in Honig getaucht. Wir finden, daß sie dadurch etwas zu trocken bleiben, daher haben wir einen Sirup hergestellt.




Zutaten Sirup:

Honig
Zucker
Wasser
Zitrone
Orangenblütenwasser
Sesamkörner

 

 



 

Ich kann jetzt leider nicht sagen, wieviel ich von allem genommen habe, da Sirup immer so eine Gefühlssache ist. Am besten erstmal eine ganze Menge Zucker mit Wasser auflösen und zusammen mit etwas Zitronensaft einkochen lassen. Dann mit Honig und Orangenblütenwasser verfeinern und Sesamkörner zufügen.



Die noch warmen Makroudh in den Sirup legen und ziehen lassen. Wir haben sie einige Stunden baden lassen, So waren sie nachher schön frisch und saftig.... Nachher gut abtropfen lassen...

 

Bei der Füllung haben wir dann noch etwas variiert und in einige Makroud Haselnussmasse und in andere so eine Sesampaste gefüllt.
 

 





 

Kommentiere diesen Post

CC 12/07/2015 09:18

Wo sind entsprechende Makroudhformen erhältlich?
Ich suche so eine Form schon ewig.

Jacey Derouich 01/17/2016 15:33

Entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, habe leider technische Schwierigkeiten mit dem Blog. Die Form kannst du über mich bekommen. Schreib mir dann bitte eine Nachricht! LG Jacey

sussu 09/15/2009 19:22

sau lecker geworden

Jacey Derouich 09/16/2009 21:03


Freut mich!!!!

LG
Jacey


Archive

Über das Blog

Viele leckere Rezepte aus der tunesischen und arabischen/orientalischen Küche! Viel Spaß beim Nachkochen und Shahiya Tayba!