14 Nov

Brik/Malsukablätter mit der Pinseltechnik

Veröffentlicht von Jacey Derouich  - Kategorien:  #arabische Vorspeisen-Beilagen, #arabische Salate - Brik - Tajine




Brikblatt (3)

Als Entschädigung für die kleine Wartezeit, zeige ich auch direkt als erstes, wie man nun diese Brikblätter herstellen kann. Ich werde so oft gefragt, wo man die kaufen kann, doch leider hat nicht jeder die passenden Geschäfte in der Nähe.


Ich hoffe, dass wir so das Problem etwas eingrenzen können.

Sicherlich wird es nicht bei jedem sofort hundertprozentig klappen, aber ich denke mit etwas Übung und Geduld, müsste jeder ein paar schöne Exemplare herstellen können.


Zutaten:

Mehl
Grieß (am besten Medium)
Prise Salz

Wasser



Brikblatt (2)
 

Als erstes mischt man Salz, 2 Teile Grieß, mit einem Teil Mehl (also z.B. 100 g Grieß und 50 g Mehl, das sollte auch zum Üben ausreichen!) Dann langsam mit etwas Wasser verrühren, bis ein flüssiger Teig entsteht. Diesen dann ein paar Stunden, am besten über Nacht, quellen lassen.

Sollte der Teig dann noch zu fest sein, mit etwas weiterem Wasser auflockern.

Brikblatt (4)


Eine beschichtete Pfanne, wenn möglich mit flachem Rand, bei mittlerer Hitze erhitzen und mit einem Pinsel, den Teig nun von Außen nach Innen in die Pfanne streichen.

Brikblatt (5)


Ich hab es für die Fotos etwas dicker eingestrichen, damit man es besser sieht, daher ist es etwas klumpig!

Brikblatt (6)


Achten, dass die Übergänge gut verstrichen sind und keine Löcher entstehen.

Brikblatt


Kurz warten und wenn das Blatt hell wird und sich zu lösen beginnt, mit einem Messer anheben und aus der Form ziehen.

Fertig ist ein Brik/Malsukablatt welches dann zu leckeren Köstlichkeiten weiter verarbeitet werden kann.

PS: Bei der Teigmischung kann man experimentieren. Man kann das Mischverhältnis ändern, oder zum Beispiel nur Mehl verwenden, was ich persönlich aber nicht so gerne mag.

Viel Spaß beim Ausprobieren!!!



 

Kommentiere diesen Post

Sabine 11/15/2011 12:08


Danke Jacey,

dann werde ich dieses Rezept die nächsten Tage mal ausprobieren ...

Leider trübe Novembergrüße,
Sabine


Jacey Derouich 12/09/2011 16:38



Hoffe es hat geklappt :D

Leider auch von hier trübe Dezembergrüße
Jacey



Sabine 11/14/2011 16:35


Hallo Jacey,

herzlichen Dank für dieses Rezept :-), danach habe ich schon lange gesucht, da mir die Herstellung (das hauchdünne Ausrollen) von Yufkablättern leider bisher noch nicht gelungen ist. Gibt es da
vielleicht einen bestimmten Kniff?

Muss ich die Malsukablätter nicht noch wenden und von der anderen Seite noch bräunen?

Viele Grüße
Sabine

P.S. Bin seit einiger Zeit begeisterte Leserin deines Blogs und der herrlichen arabischen Rezepte :-) Danke!


Jacey Derouich 11/14/2011 19:42



Hallo Sabine,

Yufkablätter benutze ich selber leider nur ganz, ganz selten, daher kann ich Dir da keinen Tipp geben.

Bei meinem Rezept musst Du die Blätter nicht wenden! Wenn sie anfangen sich zu lösen, dann sind sie eigentlich von beiden Seiten fertig ;) Nur abziehen und fertig!

LG
Jacey


 


 



Archive

Über das Blog

Viele leckere Rezepte aus der tunesischen und arabischen/orientalischen Küche! Viel Spaß beim Nachkochen und Shahiya Tayba!