11 Apr

Libanesischer Orangenkuchen

Veröffentlicht von Jacey Derouich  - Kategorien:  #arabische Kuchen und Desserts

.

 

Zutaten:

 

2 große oder 4 kleine Orangen

6 Eier

200g gemahlene Haselnüsse

50g gehackte Haselnüsse

250g Zucker

1 Tl. Backpulver

1 Prise Salz

Puderzucker oder Kuvertüre

 

.

 

Die Schale der Orangen sehr gut abwaschen. Dann in einen Topf legen und mit Wasser auffüllen, so dass sie leicht bedeckt sind.

 

Bei niedriger Hitze 1-1,5 Stunden köcheln lassen.

 

.

 

Orangen abkühlen lassen. Dann die Früchte aufschneiden und die Kerne entfernen. Orangen nun komplett in einem Mixer pürieren. Also mit Schale.

 

.

 

Die Eier nacheinander in einer Rührschüssel aufschlagen. Zirka 30 Sekunden pro Ei.

.

 

Zucker, Haselnüsse, Backpulver und Salz unterrühren und alles cremig schlagen.

.

 

Zum Schluss noch das Orangenpüree kurz unterheben.

 

.

 

Eine 22er Springform fetten und leicht mehlen. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft zirka 60-70 Minuten backen.

 

Sollte er noch zu feucht sein, ggf. Backzeit verlängern. 

 

Nach 2/3 der Backzeit mit Alufolie abdecken.

 

.

 

Den Kuchen nun mit Puderzucker, Schokolade oder Kuvertüre verzieren.

 

Anmerkung: Der Kuchen ist ein sehr fruchtiger, frischer Kuchen, der von der Konsistenz feucht ist. Wer das nicht so gerne mag, sollte die Backzeit einfach etwas verlängern. Oder man kann auch die Eier trennen und den Eischnee einzeln unter den Teig heben, dann wird der Kuchen etwas fluffiger.

 

.

 

Kommentiere diesen Post

Brigitte 06/24/2017 21:33

Hab den Kuchen gestern gebacken, sehr saftig und fruchtig. Dadurch das die gesamte Orange verarbeitet wird erinnert der Geschmack an bittere Orangenmarmelade, das herbe verliet sich aber nach einem Tag etwas. Direkt aus dem Kuehlschrank eine herrliche Erfrischung an heissen Tagen.

Jacey Derouich 06/24/2017 21:54

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldungen :) ... Ja das stimmt, dass der Geschmack sich im Laufe der Zeit ein wenig verändert. Ich persönlich finde ihn auch super fruchtig und mich stört das etwas Bittere auch nicht. LG Jacey

Brigitte 06/23/2017 19:19

Ich habe diesen Kuchen heute gebacken und ich muss sagen das er wirklich sehr saftig und fruchtig ist. Was meiner Familie leider nicht so gut geschmeckt hat ist das etwas herbe Aroma wie von Bitterorangenmarmelade. Mir allerdings schmeckt er ausgezeichnet.

Archive

Über das Blog

Viele leckere Rezepte aus der tunesischen und arabischen/orientalischen Küche! Viel Spaß beim Nachkochen und Shahiya Tayba!